Angebote zu "Kritik" (37.673 Treffer)

Das Gedicht 18. Zeitschrift für Lyrik, Essay un...
2,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
PAGNA Tagebuch ´Süßes Fohlen´, 128 Blatt, mit S...
5,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Einband mit laminiertem Motivdruck, 128 blanko Seiten,mit goldenem Schloss und 2 Schlüsseln,Maße: (B)155 x (T)15 x (H)180 mm(20247-15)Tagebuch, 128 Blatt• Einband: Motivdruck laminiert• blanko Innenseiten• mit SchlossAnwendungsbeispiel

Anbieter: Bürobedarf Blitec.de
Stand: 21.08.2019
Zum Angebot
Poesies
4,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Reclams Rote Reihe: Textausgaben in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen. Französische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der französische Originaltext - mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen. Die kleine Anthologie versammelt die vier ´´Klassiker´´ der modernen französischen Lyrik mit ihren schönsten und literaturgeschichtlich bedeutendsten Gedichten. Französische Lektüre: Niveau B2 (GER)

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Das Gedicht 19. Zeitschrift für Lyrik, Essay un...
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Arne Rautenberg und Anton G. Leitner präsentieren 80 Gedichte, die ein poetisches Freudenfeuerwerk entzünden.´´Freude heißt die starke Feder / In der ewigen Natur / Freude, Freude treibt die Räder / In der großen Weltenuhr.´´ So beschreibt Friedrich Schiller in seiner Ode ´´An die Freude´´ die existenzielle Energie der Glückseligkeit. Die Sprache selbst scheint elektrisiert, wo immer dieses Hochgefühl beteiligt ist. 73 namhafte Lyriker und junge Talente aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz äugen ´´nach / Herz Kirschen Tagen´´ (Friederike Mayröcker), suchen den guten Augenblick, um ´´alles vergangen sein zu lassen´´. Sie bedichten die ´´Freude, ein Kind zu bleiben´´ sowie ´´das Glück, sich zu finden´´, widmen sich der ´´Kunst, den Alltag zu genießen´´, künden von der ´´Lust, Neues zu entdecken´´ und bewahren jene ´´kostbaren Momente´´, in denen uns ´´die Poesie überfällt´´. Um ´´in allen Farben zu frohlocken´´ (Ulla Hahn) braucht es nicht mehr als ´´täglich einen Löffel Sonne´´. Im Essayteil fragen die Herausgeber ihre Autoren nach dem Glück der Poesie: ´´Herzhell schreibt meine Lebensfreude jedem Tag eine Liebeserklärung. In besternten Stunden verwandelt sich die Liebeserklärung in ein Gedicht´´, antwortet ihnen Mario Wirz. Exklusiv für die Zeitschrift DAS GEDICHT spürt der berühmte Philosoph Hermann Schmitz dem Ursprung und Wesen der Freude nach.´´Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden´´ lautete Mark Twains Credo, das sich wie ein roter Faden durch die 19. Folge der buchstarken Jahresschrift DAS GEDICHT zieht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
DAS GEDICHT 20. Zeitschrift für Lyrik, Essay un...
12,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum 20. Geburtstag der Zeitschrift DAS GEDICHT präsentieren die Herausgeber der Jubiläumsausgabe, Matthias Politycki und Anton G. Leitner, lustvoll lesbare Realpoesie von über 100 Autoren. Namhafte Dichter aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz wie F. W. Bernstein, Bas Böttcher, Franzobel, Ulla Hahn, Franz Xaver Kroetz, Günter Kunert, Michael Lentz, Paul Maar, Dirk von Petersdorff, Gerhard Rühm, Said und Robert Schindel demonstrieren mit leichter Hand Salli Sallmanns goldene Lyrikregel: ´´Jetzt schreiben wir mal ein schönes Gedicht / und jammern und wehklagen nicht.´´ ´´Die Lyrik müsste endlich wieder in der Wirklichkeit ankommen, sich stellen, Stellung beziehen. Sie sollte unverwechselbar und einzigartig sein. Was wir brauchen, ist eine neue Originalität!´´, wünscht sich der Nürnberger Dichter Fitzgerald Kusz. Genau solche Verse mitten aus dem Leben versammelt die Jubiläumsausgabe von DAS GEDICHT. Matthias Politycki eröffnet den Band mit einer Liste seiner Top-Gedichte aus allen früheren Jahrgängen der Zeitschrift DAS GEDICHT. Die besten 20 davon werden als ´´Das Beste aus 20 Jahren´´ noch einmal präsentiert. 100 lyrische Originalbeiträge aus dem Jahr 2012 schließen sich als ´´Das Beste für die nächsten 20 Jahre´´ an, darunter auch eine konkrete Bedienungsanleitung für das Gedicht´´ natürlich in Versform. Vertreten sind Dichter sämtlicher Generationen, von Altmeister Ludwig Harig ( 1927) bis zum Nachwuchsstar Leander Beil ( 1992). Im Essayteil beziehen 50 Dichter Stellung zu Gegenwart und Zukunft der Poesie. Anton G. Leitner rundet die opulente Lyriksammlung durch die Empfehlung 20 poetischer Novitäten jenseits des Mainstreams ab.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
DAS GEDICHT 21. Zeitschrift für Lyrik, Essay un...
12,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Jahresschrift DAS GEDICHT begibt sich in ihrer 21. Folge auf eine kleine poetische Weltumrundung. 85 Dichter aus zwölf Nationen verfassen das Drehbuch für ein großes Roadmovie in Versen. Die Herausgeber Michael Augustin und Anton G. Leitner versammeln eine vielstimmige Karawane von Dichtern zur multinationalen Tour der Poesie. Ihrer literarischen Reisegesellschaft schließen sich Tanja Dückers, Ulla Hahn, Jürg Halter, Franz Hohler, Helmut Krausser, Günter Kunert, Matthias Politycki, Ilma Rakusa, Gerhard Rühm, Jan Wagner, Ror Wolf und viele andere an. ´´Jede Weltreise beginnt auf einem Dreirad´´ und die Suche nach dem Paradies auf Erden endet nie. Wenn Poeten mit ´´Pegasus & Rosinante´´ unterwegs sind, schwärmen sie in alle Himmelsrichtungen aus. Zu Wasser, zu Luft und zu Lande erkunden sie auch die weißen Flecken auf der lyrischen Landkarte. 85 Wortvirtuosen bringen den neuen GEDICHT-Globus von innen heraus zum Leuchten. Zur lyrischen Reisegruppe gehören Teilnehmer aus mehreren Generationen, vom israelischen Schriftsteller Tuvia Rübner (geb.1924) bis zum jungen deutsch-amerikanischen Autor Paul-Henri Campbell (geb.1982). Die ´´erde ist rund, nur die wege sind krumm!´´, erkennt der fahrende Dichter Andreas Reimann. Am Ende der Expedition packt Kathrin Schmidt (Deutscher Buchpreis) ihre ´´kofferworte´´ aus und Ulla Hahn findet die Abkürzung zur Zielgeraden: ´´Kein Umweg mehr nötig wir schlagen dieselbe Richtung ein.´´ Der Essayteil untersucht den Einfluss internationaler Strömungen auf die deutschsprachige Dichtung und bietet 25 Navigationshilfen zur lyrischen Erkundung der Welt. Als Lektüre für unterwegs empfehlen die Herausgeber 10 Top-Novitäten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Das Gedicht 25. Zeitschrift /Jahrbuch für Lyrik...
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

»Da ist es wieder, das verloren geglaubte Staunen.« Jürgen Bulla Die einen glauben, die anderen nicht. Aber eins ist sicher: Religion lässt niemanden kalt. 145 Lyriker aus 17 Nationen fassen ihre Beziehung zum Göttlichen in Verse. Mehr als 180 neue Gedichte von Sujata Bhatt, Bumillo, Róza DomaScyna, Tanja Dückers, Franzobel, Dorothea Grünzweig, Gert Heidenreich, Uwe Kolbe, Christian Lehnert, Klaus Merz, Dirk von Petersdorff, Gerhard Rühm, Said, Kathrin Schmidt, Michael Stavaric, Ludwig Steinherr, Jan Wagner und vielen anderen. Mit Lyrik für Kinder, gesammelt von Uwe-Michael Gutzschhahn, sowie Essays von Christoph Leisten, José F. A. Oliver und Georg Maria Roers SJ. Seit 25 Jahren begleitet DAS GEDICHT kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Die buchstarke Jahresschrift bildet das Fundament, auf dem sich inzwischen auch eine internationale Tochterausgabe in englischer Sprache sowie ein verzweigtes Online-Forum mit Anthologien, Dichterporträts, Interviews, Rezensionen, Audio- und Video-Podcasts entwickelt haben. DAS GEDICHT feiert seinen Geburtstag mit einer großen Festausgabe. Die Herausgeber Anton G. Leitner und José F. A. Oliver widmen sie der Religion, einem ambivalenten Thema, mit dem viele Herausforderungen unserer Zeit verknüpft sind. So ist eine hochaktuelle, opulente Gedichtsammlung entstanden, die der Frage nachspürt, wem der Glaube hilft und wo er scheitert. »Vielleicht ist Poesie das beste Medium, um sich mit dem Glauben auseinanderzusetzen«, meint Anton G. Leitner, Gründer und ständiger Herausgeber von DAS GEDICHT. In der 25. Jubiläumsfolge sind Poetinnen und Poeten aus vier Generationen vertreten. Das breite Spektrum reicht von Nachwuchstalent Anna Münkel (*2001) bis zu Altmeister Günter Kunert, der im Jahr 1929 geboren wurde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Andersen Märchen Postkartenbuch
8,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand
Anbieter: starkalender.de
Stand: 09.08.2019
Zum Angebot
Dein Wort ... ist meines Fußes Leuchte - Textka...
7,50 € *
zzgl. 3,95 € Versand
Anbieter: starkalender.de
Stand: 01.04.2019
Zum Angebot