Angebote zu "Briefe" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Herwegh, Georg: Werke und Briefe Band 1
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.06.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Werke und Briefe Band 1, Titelzusatz: Gedichte 1835-1848, Auflage: 2. Auflage von 2017 // 2. unveränderte Auflage, Autor: Herwegh, Georg, Redaktion: Pepperle, Ingrid, Verlag: Aisthesis Verlag // Aisthesis, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsche Belletristik // Lyrik // Vormärz // Poesie, Rubrik: Belletristik // Lyrik, Dramatik, Essays, Seiten: 884, Gewicht: 1095 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Eckert, Edeltraud: Jahr ohne Frühling
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2005, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Jahr ohne Frühling, Titelzusatz: Gedichte und Briefe, Autor: Eckert, Edeltraud, Verlag: Edition Buechergilde GmbH // Edition Bchergilde GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsche Belletristik // Lyrik // Poesie, Rubrik: Belletristik // Biographien, Erinnerungen, Seiten: 123, Reihe: Die verschwiegene Bibliothek, Gewicht: 255 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Pasternak, Boris: Meine Schwester - das Leben
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.02.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Meine Schwester - das Leben, Titelzusatz: Werkausgabe Band 1. Gedichte, Erzählungen, Briefe (Fischer Klassik), Originaltitel: ., Autor: Pasternak, Boris, Redaktion: Fischer, Christine, Verlag: FISCHER Taschenbuch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsche Literatur // 20. Jahrhundert // Russe // Russland // Südrußland // Roman // Erzählung // UdSSR // Sowjetunion // Lyrik // Poesie // Belletristik: Erzählungen // Kurzgeschichten // Short Stories // Deutsch, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 336, Reihe: Fischer Klassik, Gewicht: 401 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Dutli, Ralph: Mandelstam, Heidelberg
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2016, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Mandelstam, Heidelberg, Titelzusatz: Gedichte und Briefe 1909-1910. Russisch-Deutsch, Autor: Dutli, Ralph // Mandelstam, Ossip, Übersetzung: Dutli, Ralph, Verlag: Wallstein Verlag GmbH // Wallstein, Sprache: Deutsch // Russisch, Schlagworte: Judentum // Erinnerung // Brief // Tagebuch // Literatur // Russische Belletristik // Lyrik // Russe // Russland // Südrußland // Poesie // Biografien und Sachliteratur, Rubrik: Belletristik // Lyrik, Dramatik, Essays, Seiten: 189, Abbildungen: 2, Gewicht: 382 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Stramm, August: Gedichte. Dramen. Prosa. Briefe
5,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06/1997, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Gedichte. Dramen. Prosa. Briefe, Redaktion: Drews, Jörg, Autor: Stramm, August, Verlag: Reclam Philipp Jun. // Reclam, Philipp, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Naturalismus // Deutsche Belletristik // Lyrik // Dramatik // Drehbuch // zweite Hälfte 19. Jahrhundert // 1850 bis 1899 n. Chr // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Unterrichtsmaterial // Poesie // Drama // Theaterstücke // Drehbücher, Rubrik: Belletristik // Lyrik, Dramatik, Essays, Seiten: 242, Reihe: Reclam Universal-Bibliothek (Nr. 9929), Gewicht: 113 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Werke und Briefe. 12 in 14 Bänden (komplett)
498,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 1: Glückwünschungsrede auf das Jahr 1743 - Verstreut erschienene Gedichte 1745-1750 - Aus: Ermunterungen zum Vergnügen des Gemüts 1747 - Aus: Der Naturforscher 1747 - Aus: Der Naturforscher 1748 - Dramen, Dramenentwürfe, Dramenfragmente 1747-1750 - Fragmente dramatischer Übersetzungen aus dem Nachlaß - Aus der Übersetzung von Rollins »Römischer Historie« - Rezensionen 1748-1750 - Abhandlung von den Pantomimen der Alten - Aus: Beyträge zur Historie und Aufnahme des Theaters 1750 - Gedanken über die Herrnhuter - Ankündigung der Critischen Nachrichten 1751 - Kommentar von Jürgen Stenzel Band 2: Rezensionen, Aufsätze und Gedichte des Jahres 1751 - Übersetzungen von Voltaire und Thomson - Kleinigkeiten 1751 - Einzelne Gedichte aus dem Jahr 1752 - Das Christentum der Vernunft - Aus der Huarte-Übersetzung - Zu Jöchers Gelehrtenlexikon - Rezensionen aus: Berlinische Privilegierte Staats- und Gelehrte Zeitung 1752-1753 - Übersetzungen von Friedrich II., Marigny und Vockerodt - Schrifften; Erster Teil; Vorrede, Lieder, Oden, Fabeln, Sinngedichte und Fragmente - Schrifften; Zweiter Teil; Erster bis Fünfundzwanzigster Brief - Dramatische Entwürfe - Kommentar von Jürgen Stenzel Rezensionen und Gedichte aus: Berlinische Privilegierte Zeitung 1754 - Ein VADE MECVM für Hrn. Sam. Gotth. Lange - - Aus; Schrifften; Dritter Teil; Rettungen - Theatralische Bibliothek; Erstes Stück - Entwürfe zu einer Abhandlung »Der Schauspieler« - Vorrede zu: Vermischte Schriften des Hrn. Christlob Mylius - Vorbericht zu: Zergliederung der Schönheit von Wilhelm Hogarth - Rezensionen und Gedichte aus: Berlinische Privilegierte Zeitung 1755 - Miss Sara Sampson - Tonsine - Schlußrede zu einem Trauerspiel in fünf Aufzügen - Aus: Theatralische Bibliothek; Zweites Stück; Trauerspiele des Seneca - Pope ein Metaphysiker! - Aus: Theatralische Bibliothek; Drittes Stück - Briefwechsel über das Trauerspiel mit Mendelssohn und Nicolai - Über zwei Lustspiele von Otway und Wycherley - Aus: Franz Hutchesons Sittenlehre der Vernunft - Vorrede zu: Des Herrn Jacob Thomson sämtliche Trauerspiele - Vorbericht zu: Eine ernsthafte Ermunterung an alle Christen von William Law - Aus: Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freihen Künste 1757 - Vorrede zu: Hrn. Samuel Richardsons Sittenlehre für die Jugend - Dramatische Fragmente aus dem Nachlaß - Nachlese zu lessings Gedichten - Kommentar von Conrad Wiedemann Band 4: Philotas - Dramenentwürfe - Rezensionen, Vorberichte und Abhandlungen - Fabeln und Fabelabhandlungen - Vermischte Abhandlungen - Briefe, die neueste Litteratur betreffend - Kommentar von Gunter E. Grimm Band 5/1: Das Theater des Herrn Diderot - Sophokles - Handschriftliche Anmerkungen über das Epigramm - Dramenentwürfe - Philosophische und theologische Entwürfe - Anmerkungen über antike Literatur und Kunst - Kommentar von Wilfried Barner Band 5/2: Laokoon; oder über die Grenzen der Malerei und die Poesie - Entwürfe im Umkreis des Laokoon - Briefe, antiquarischen Inhalts - Kommentar von Wilfried Barner Band 6: Minna von Barnhelm, oder das Soldatenglück - [Dramenfragmente aus dem Nachlaß:] Der Schlaftrunk - Die Matrone von Ephesus - - Hamburgische Dramturgie - Paralipomena zur Hamburgischen Dramaturgie - Wie die Alten den Tod gebildet - Kommentar von Klaus Bohnen Band 7: Berengarius Turonensis: oder Ankündigung eines wichtigen Werkes desselben, wovon in der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel ein Manuscript befindlich, welches bisher völlig unerkannt geblieben - Gedichte von Andreas Scultetus: aufgefunden von Gotthold Ephraim Lessing - Zerstreute Anmerkungen über das Epigramm, und einige der vornehmsten Epigrammatisten - Emilia Galotti; ein Trauerspiel in fünf Aufzügen - - Zur Geschichte und Litteratur; Erster Beitrag - Zur Geschichte und Litteratur; Zweiter Beitrag - Kommentar von Klaus Bohnen Band 8: Vom Alter der Ölmalerei aus dem Theophilus Presbyter - Zur Geschichte und Litteratur; Dritter Beitrag - Philosophische Aufsätze von K. W. Jerusalem - Zur Geschichte und Litteratur; Vierter Beitrag - Fragmentenstreit; Erster Teil - Weitere Entwürfe aus dem Nachlaß - Notizbuch der italienischen Reise - Kommentar von Arno Schilson Band 9: [Fragmentenstreit; Zweiter Teil:] Die Kontroverse mit Johann Melchior Goeze - Eine Parabel - Axiomata - Anti-Goeze - Von dem Zwecke Jesu und seine Jünger - Nötige Antwort auf eine sehr unnötige Frage - Ankündigung des Nathan - Der nötigen Antwort Erste Folge - Nathan der Weise - Nähere Berichtigung des Märchens von 1000 Dukaten - Weitere Entwürfe aus dem Nachlaß - Kommentar von den Herausgebern Band 10: Zu Gesellschaft und Geschichte - Philologisches - Entwürfe und unvollendete Projekte aus dem Nachlaß - Collectaneen - Kommentar der Herausgeber Band 11/1: Briefe von und an Lessing 1743-1770 - Kommentar von Helmuth Kiesel Band 11/2: Briefe von und an Lessing 1770-1776 - Kommentar von Helmuth Kiesel Band 12: Briefe von und an Lessing 1776-1781 - Kommentar von Helmuth Kiesel

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Werke und Briefe. 12 in 14 Bänden (komplett)
512,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 1: Glückwünschungsrede auf das Jahr 1743 - Verstreut erschienene Gedichte 1745-1750 - Aus: Ermunterungen zum Vergnügen des Gemüts 1747 - Aus: Der Naturforscher 1747 - Aus: Der Naturforscher 1748 - Dramen, Dramenentwürfe, Dramenfragmente 1747-1750 - Fragmente dramatischer Übersetzungen aus dem Nachlaß - Aus der Übersetzung von Rollins »Römischer Historie« - Rezensionen 1748-1750 - Abhandlung von den Pantomimen der Alten - Aus: Beyträge zur Historie und Aufnahme des Theaters 1750 - Gedanken über die Herrnhuter - Ankündigung der Critischen Nachrichten 1751 - Kommentar von Jürgen Stenzel Band 2: Rezensionen, Aufsätze und Gedichte des Jahres 1751 - Übersetzungen von Voltaire und Thomson - Kleinigkeiten 1751 - Einzelne Gedichte aus dem Jahr 1752 - Das Christentum der Vernunft - Aus der Huarte-Übersetzung - Zu Jöchers Gelehrtenlexikon - Rezensionen aus: Berlinische Privilegierte Staats- und Gelehrte Zeitung 1752-1753 - Übersetzungen von Friedrich II., Marigny und Vockerodt - Schrifften; Erster Teil; Vorrede, Lieder, Oden, Fabeln, Sinngedichte und Fragmente - Schrifften; Zweiter Teil; Erster bis Fünfundzwanzigster Brief - Dramatische Entwürfe - Kommentar von Jürgen Stenzel Rezensionen und Gedichte aus: Berlinische Privilegierte Zeitung 1754 - Ein VADE MECVM für Hrn. Sam. Gotth. Lange - - Aus; Schrifften; Dritter Teil; Rettungen - Theatralische Bibliothek; Erstes Stück - Entwürfe zu einer Abhandlung »Der Schauspieler« - Vorrede zu: Vermischte Schriften des Hrn. Christlob Mylius - Vorbericht zu: Zergliederung der Schönheit von Wilhelm Hogarth - Rezensionen und Gedichte aus: Berlinische Privilegierte Zeitung 1755 - Miss Sara Sampson - Tonsine - Schlußrede zu einem Trauerspiel in fünf Aufzügen - Aus: Theatralische Bibliothek; Zweites Stück; Trauerspiele des Seneca - Pope ein Metaphysiker! - Aus: Theatralische Bibliothek; Drittes Stück - Briefwechsel über das Trauerspiel mit Mendelssohn und Nicolai - Über zwei Lustspiele von Otway und Wycherley - Aus: Franz Hutchesons Sittenlehre der Vernunft - Vorrede zu: Des Herrn Jacob Thomson sämtliche Trauerspiele - Vorbericht zu: Eine ernsthafte Ermunterung an alle Christen von William Law - Aus: Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freihen Künste 1757 - Vorrede zu: Hrn. Samuel Richardsons Sittenlehre für die Jugend - Dramatische Fragmente aus dem Nachlaß - Nachlese zu lessings Gedichten - Kommentar von Conrad Wiedemann Band 4: Philotas - Dramenentwürfe - Rezensionen, Vorberichte und Abhandlungen - Fabeln und Fabelabhandlungen - Vermischte Abhandlungen - Briefe, die neueste Litteratur betreffend - Kommentar von Gunter E. Grimm Band 5/1: Das Theater des Herrn Diderot - Sophokles - Handschriftliche Anmerkungen über das Epigramm - Dramenentwürfe - Philosophische und theologische Entwürfe - Anmerkungen über antike Literatur und Kunst - Kommentar von Wilfried Barner Band 5/2: Laokoon; oder über die Grenzen der Malerei und die Poesie - Entwürfe im Umkreis des Laokoon - Briefe, antiquarischen Inhalts - Kommentar von Wilfried Barner Band 6: Minna von Barnhelm, oder das Soldatenglück - [Dramenfragmente aus dem Nachlaß:] Der Schlaftrunk - Die Matrone von Ephesus - - Hamburgische Dramturgie - Paralipomena zur Hamburgischen Dramaturgie - Wie die Alten den Tod gebildet - Kommentar von Klaus Bohnen Band 7: Berengarius Turonensis: oder Ankündigung eines wichtigen Werkes desselben, wovon in der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel ein Manuscript befindlich, welches bisher völlig unerkannt geblieben - Gedichte von Andreas Scultetus: aufgefunden von Gotthold Ephraim Lessing - Zerstreute Anmerkungen über das Epigramm, und einige der vornehmsten Epigrammatisten - Emilia Galotti; ein Trauerspiel in fünf Aufzügen - - Zur Geschichte und Litteratur; Erster Beitrag - Zur Geschichte und Litteratur; Zweiter Beitrag - Kommentar von Klaus Bohnen Band 8: Vom Alter der Ölmalerei aus dem Theophilus Presbyter - Zur Geschichte und Litteratur; Dritter Beitrag - Philosophische Aufsätze von K. W. Jerusalem - Zur Geschichte und Litteratur; Vierter Beitrag - Fragmentenstreit; Erster Teil - Weitere Entwürfe aus dem Nachlaß - Notizbuch der italienischen Reise - Kommentar von Arno Schilson Band 9: [Fragmentenstreit; Zweiter Teil:] Die Kontroverse mit Johann Melchior Goeze - Eine Parabel - Axiomata - Anti-Goeze - Von dem Zwecke Jesu und seine Jünger - Nötige Antwort auf eine sehr unnötige Frage - Ankündigung des Nathan - Der nötigen Antwort Erste Folge - Nathan der Weise - Nähere Berichtigung des Märchens von 1000 Dukaten - Weitere Entwürfe aus dem Nachlaß - Kommentar von den Herausgebern Band 10: Zu Gesellschaft und Geschichte - Philologisches - Entwürfe und unvollendete Projekte aus dem Nachlaß - Collectaneen - Kommentar der Herausgeber Band 11/1: Briefe von und an Lessing 1743-1770 - Kommentar von Helmuth Kiesel Band 11/2: Briefe von und an Lessing 1770-1776 - Kommentar von Helmuth Kiesel Band 12: Briefe von und an Lessing 1776-1781 - Kommentar von Helmuth Kiesel

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Sturm und Stille
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Starkes Stück - ein ergreifendes Frauenleben im 19. Jahrhundert: die Liebesgeschichte von Theodor Storm und Doris Jensen, seiner langjährigen Geliebten und späteren Ehefrau, erzählt vom Storm-Biographen und Sprachzauberer Jochen Missfeldt.Kurz nachdem Theodor Storm seine Verlobte Constanze Esmarch 1846 geheiratet hat, geht er eine leidenschaftliche Liebesbeziehung mit der achtzehnjährigen Doris Jensen ein. Sie stammt wie er aus Husum, ist die Tochter des wohlhabenden Holzhändlers und Senators Peter Jensen. Dessen Familie zählt, wie auch Storms Familie mütterlicherseits, zum Husumer Patriziat: Man besucht sich, trinkt Tee und Punsch und spielt Whist und L'Hombre.Die Liebe der beiden ist für Storms junge Ehe eine schwere Belastung. Erst im Jahr 1848, Constanze ist im dritten Monat schwanger, geht Doris - wahrscheinlich auf Druck der Familienoberen - von Husum fort. Für sie beginnt eine fünfzehn Jahre währende Odyssee, eine Zeit des Lernens und der Selbstbehauptung. Doch das Liebesverhältnis dauert an, und als Constanze nach der Geburt ihres siebten Kindes überraschend stirbt, finden die beiden endlich zueinander.Um diese bewegende Geschichte eines Frauenlebens im 19. Jahrhundert zu erzählen, stützt sich Jochen Missfeldt auf sein großes Wissen als Storm-Biograph - auf Briefe, Novellen und Gedichte, auf Zeitungsmeldungen, Lebenszeugnisse, historische Quellen überhaupt. Aber noch mehr beruht auf Erfindung, Nachempfindung, Phantasie. So kann er beides sein, faktengetreu und unverwechselbarer Romancier, ja er kann seiner vielgerühmten lyrischen Sprachmacht freien Lauf lassen. Landschaft, Wetter und Meer, die er meisterlich beschreibt, grundieren das Ganze, verleihen ihm Sinnlichkeit und Poesie. "Sturm und Stille" ist die Geschichte einer Liebe - und das Porträt einer Frau, die allen gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz ihre eigenen Wege geht.

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Sturm und Stille
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Starkes Stück - ein ergreifendes Frauenleben im 19. Jahrhundert: die Liebesgeschichte von Theodor Storm und Doris Jensen, seiner langjährigen Geliebten und späteren Ehefrau, erzählt vom Storm-Biographen und Sprachzauberer Jochen Missfeldt.Kurz nachdem Theodor Storm seine Verlobte Constanze Esmarch 1846 geheiratet hat, geht er eine leidenschaftliche Liebesbeziehung mit der achtzehnjährigen Doris Jensen ein. Sie stammt wie er aus Husum, ist die Tochter des wohlhabenden Holzhändlers und Senators Peter Jensen. Dessen Familie zählt, wie auch Storms Familie mütterlicherseits, zum Husumer Patriziat: Man besucht sich, trinkt Tee und Punsch und spielt Whist und L'Hombre.Die Liebe der beiden ist für Storms junge Ehe eine schwere Belastung. Erst im Jahr 1848, Constanze ist im dritten Monat schwanger, geht Doris - wahrscheinlich auf Druck der Familienoberen - von Husum fort. Für sie beginnt eine fünfzehn Jahre währende Odyssee, eine Zeit des Lernens und der Selbstbehauptung. Doch das Liebesverhältnis dauert an, und als Constanze nach der Geburt ihres siebten Kindes überraschend stirbt, finden die beiden endlich zueinander.Um diese bewegende Geschichte eines Frauenlebens im 19. Jahrhundert zu erzählen, stützt sich Jochen Missfeldt auf sein großes Wissen als Storm-Biograph - auf Briefe, Novellen und Gedichte, auf Zeitungsmeldungen, Lebenszeugnisse, historische Quellen überhaupt. Aber noch mehr beruht auf Erfindung, Nachempfindung, Phantasie. So kann er beides sein, faktengetreu und unverwechselbarer Romancier, ja er kann seiner vielgerühmten lyrischen Sprachmacht freien Lauf lassen. Landschaft, Wetter und Meer, die er meisterlich beschreibt, grundieren das Ganze, verleihen ihm Sinnlichkeit und Poesie. "Sturm und Stille" ist die Geschichte einer Liebe - und das Porträt einer Frau, die allen gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz ihre eigenen Wege geht.

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot